>>>>>>> K  K  K <<<<<<<<

> KREISELS  KULTUR  KRITIK <

Seit meinem 21. Lebensjahr bin ich eng mit Kunst und Kultur verbunden: 

Als Discjockey, Manager von Musikgruppen, Kulturveranstalter, Eventmanager und 12 Jahre lang Kulturreferent der Gemeinde. Jetzt, in meiner Pension, möchte ich über die von mir besuchten Veranstaltungen Feedback geben - so wie ich diese empfunden habe, freu mich über eine Rückmeldung in meinem Gästebuch! 

 

Bewertet wird:

 > Kunstwert 

 > Organisation 

 > Kulinarik 

 

Bewertungsschema:

10 - außergewöhnlich, einzigartig

9 - was ganz Besonderes

8 - super und überdurchschnittlich 

7 - ansprechend, interessant, sehr gut

6 - ganz nett, gut

5 - normaler Durchschnitt

4 - na ja, war zum einmaligen Erleben 

3 - nicht viel versäumt

2 - zum vergessen

1 - hätte meine Zeit besser verbringen können

0 - kein Kommentar


20.9.2020 - konzert - taggenbrunn

Im Sommer verschoben, jetzt war es soweit - PHILHARMONIX

auf der Burg Taggenbrunn und es war großartig! Acht Musiker von Weltformat, drei von den Wiener Philharmoniker und zwei von den Berliner Philharmonikern. Nicht alles ist klassisch, aber alles hat außergewöhnliche Klasse. Jazz, Swing, Latin und Pop mischen sich mit Strauss und Bach. Auch Queen und Falco tauchten auf, die Musiker hatten sichtlich großen Spaß beim musizieren! Das Corona Konzept hat ebenfalls gepasst, das Publikum hatte bei Bewegung Masken und Abstand, serviert wurde hauptsächlich im Freien und immer freie Sitze in den Reihen. Aufgefallen ist mir, dass relativ viele Gemeindebürger/innen die Veranstaltung besuchten. 

Brötchen, Wein und Sekt recht ansprechend.

Kunstwert > 10

Organisation > 8

Kulinarik > 7

 


5.9.2020 - konzert - st. veit an der glan

Die Stadt St. Veit bietet 3 x in der Woche Konzerte am Hauptplatz, mit Bertram besuchte ich den Auftritt der "bekannten" Klagenfurter Gruppe "DRECKPACK"

Sie versuchten sich mit Musik von CCR bis Bob Dylan mit mäßigem Applaus des überschaubaren Publikums. Stimmlich ganz nett, das Englisch war dem Karntnerisch sehr nahe. Wir waren uns in der Bewertung nach einigen Hörproben einig Kunstwert > 6

Bemerkenswert die Kulinarik, ein schwalbenbäuchiges Mangalitzaschwein! der Anblick ließ uns von einer Kostprobe Abstand nehmen :-)


2.8.2020 - Ausstellung - Bleiburg

Das Werner Berg Museum in Bleiburg bietet noch bis 31.10.2020 die Ausstellung: Manfred Deix trifft Werner Berg.

Mir hat die Ausstellung sehr gut gefallen, vor allem weil der 1904 geborene Werner Berg und der 45 Jahre später geborene Manfred Deix viele ähnliche Portraits geschaffen haben. Sehr erstaunlich im direkten Vergleich beide zu sehen! Die gesellschaftskritischen Texte und Bilder von Manfred Deix regen zu Nachdenken und Schmunzeln an. Besonders gut und auffällig die großflächigen Bilder an den Häusern des Hauptplatzes von Bleiburg. http://www.wernerberg.museum/de/ausstellung-2020/

mehr Fotos 

Kunstwert > 8 


30.5.2020 - konzert - st. veit an der glan

Nach langer Coronapause endlich wieder ein Konzert in St. Veit an der Glan. Das Wirtshaus Steyrerhof machte den Anfang. Die Gruppe Dyl’Art besteht aus Peter Jung & Claus Pingist boten ausschließlich Bob Dylan Songs in der besonderen Art. Ich kann mich nicht erinnern, dass Dylan Songs immer 15 Minuten lang sind, aber ich habe vielleicht nicht alle Strophen gehört ;-) Die Musik rieselte gleichförmig dahin, die Unterhaltungen des Publikums wurden immer lauter, das sehr gute Wimitzbier tat das Seinige dazu, nach einer Stunde wechselten wir das Lokal... Der Flammkuchen war gut, das Bier sehr gut! Vielleicht hatten wir zu viel Erwartungen an das 1. Konzert seit langem, obwohl wir einen Tisch in der 1. Reihe erhalten hatten!

Kunstwert > 4

Organisation > 7

Kulinarik > 5

 


26.4.2020 - konzert - krumpendorf

Endlich wieder ein Konzert!!! Nach fast 7 Wochen kultureller Pause organisierte der Pfarrer von Krumpendorf Hans Peter Premur etwas Besonderes. Der bekannte Kärntner Percussion, Schlagwerker und Tonkünstler Klausi Lippitsch brachte die Glocken des Kirchturms zu Krumpendorf mit Hammerschlägen zum klingen! Rund 30 Minuten breitete sich ein Klangfeuerwerk über die Ortschaft aus, ein einmaliges interessantes Erlebnis. Die Zuhörer hielten brav Abstand, teilweise mit Maske, und spendeten zum Abschluss den gebührenden Applaus. In Zeiten wie diesen eine gelungene Abwechslung von der Heim Isolation.

Kunstwert > 7